Please remind me by email

Please remind me by email

Add to my calendar

29.03.2020 Sunday 18:00 h Chor und Orchester des Collegium Vocale Gent, Herreweghe: Bach »Matthäuspassion«

Am Karfreitag, den 11. April 1727, erklang während der Vesper in der Leipziger Thomaskirche erstmals die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach. Die versammelte Gemeinde wurde Ohrenzeuge eines der epochalsten Werke der Musikgeschichte: Der starke innere Zusammenhalt des Textes, die enorme Kombination von drei Chören und zwei Orchestern und die Proportionen dieser dreistündigen musikalischen Passionsgeschichte – all das war beispiellos. Mit diesem Wunderwerk beschäftigt sich Philippe Herreweghe seit seiner legendären Einspielung von 1984 immer und immer wieder. Schließlich ist diese Musik für ihn eine Art »Seelenspeise«.

Bei seiner neuerlichen Auseinandersetzung hat Herreweghe Chor und Orchester des von ihm gegründeten Collegium Vocale Gent zur Seite. Das Solistenensemble garantiert mit Bass-Bariton Florian Boesch als »Jesus« gleichermaßen Ohrenschmaus und Seelenbalsam.

 

Dorothee Mields Sopran

Grace Davidson Sopran

Alex Potter Countertenor

William Shelton Countertenor

Sebastian Kohlhepp Tenor

Hugo Hymas Tenor

Peter Kooij Bass

Tobias Berndt Bass

Reinoud Van Mechelen Tenor (Evangelist)

Florian Boesch Bass (Jesus)

Chor und Orchester des Collegium Vocale Gent

Philippe Herreweghe Dirigent

 

 

Johann Sebastian Bach

Matthäuspassion BWV 244 (1736)

Passion für Soli, zwei Chöre und Orchester. Text von Christian Friedrich Henrici-Picander

 

Ein Konzert im Rahmen von Kölner Fest für Alte Musik 2020