Konzert vom 28.05.2022: Le Cercle de l’Harmonie | Jérémie Rhorer

[x]

Konzert vom 28.05.2022: Le Cercle de l’Harmonie | Jérémie Rhorer

Als Robert Schumann 1843 sein Oratorium »Das Paradies und die Peri« anging, folgte er besonders einer Maxime: »Nicht für den Betsaal, sondern für heitre Menschen« wollte er es komponieren. Statt Texte aus dem Testament vertonte er daher lieber die exotische Geschichte von der persischen Fee Peri auf ihrem steinigen Weg ins Paradies. Obwohl dieses auch mit Janitscharenklängen gespickte Oratorium selbst in New York und Kapstadt Triumphe feierte, fristete es danach lange ein Nischendasein im Repertoire. Doch nicht zuletzt die Originalklang-Bewegung hat dieses abendfüllende Meisterwerk wiederentdeckt. Wie der französische Dirigent Jérémie Rhorer mit seinem vielfach preisgekrönten Le Cercle de l’Harmonie, das auf Instrumenten der Schumann-Zeit und zusammen mit einem Weltklasse-Vokalensemble einen »heitren« Konzertabend garantiert.

 

Mitwirkende

Sarah Wegener Sopran

Katja Stuber Sopran

Valentina Stadler Mezzosopran

Werner Güra Tenor

Sascha Emanuel Kramer Tenor

Krešimir Stražanac Bassbariton

Audi Jugendchorakademie

Martin Steidler Choreinstudierung

Sonja Lachenmayr Choreinstudierung

Le Cercle de l’Harmonie

Jérémie Rhorer Dirigent

 

Programm

Robert Schumann

Das Paradies und die Peri op. 50

Oratorium für Solisten, Chor und Orchester. Libretto nach »Lalla Rookh« von Thomas Moore